IKK CLASSIC

Das war nur ein erstes Signal

Beschäftigte der Innungskrankenkasse mit ihrem Warnstreik erfolgreich

Große Beteiligung der Beschäftigten beim 1. Warnstreik

Foto: Lars Doneith

Einen Tag nach dem ersten Warnstreik in der Geschichte der IKK classic (Innungskrankenkasse, Träger der gesetzlichen Krankenversicherung) wurde bei den Verhandlungen in Berlin am 9. März ein Ergebnis erzielt. In 2016 und 2017 gibt es für die Beschäftigten aller Innungskrankenkassen 2,6 und 2,4 Prozent mehr Geld. Auch wenn die Arbeitgeber zu weiteren Zugeständnissen nicht bereit waren, haben die Warnstreiks in Ludwigsburg und Hamburg ihre Wirkung erzielt. Und diese Tarifrunde war nur der Anfang: Vor allem die Bedingungen in der IT-Abteilung sind für die Kolleg/innen nicht mehr länger tragbar. So bleibt das Thema Wochenendarbeit und Zuschläge auch außerhalb der Tarifrunde akut - in den nächsten Monaten sind dazu weitere Aktionen geplant. Der Warnstreik war nur ein erstes Signal, dass die Beschäftigten nicht mehr bereit sind, alles hinzunehmen.