Multimedia

www.spargel.net

Cumulus, Ramires, Raffaelo und Burgundine - so heißen nicht etwa die Hauptfiguren einer Operette. Es sind vielmehr die Namen von Spargelsorten, mal weiß, mal grün, mal violett. Doch wichtiger noch als die einzelnen Bezeichnungen zu kennen, ist es, über deren richtige Zubereitung Bescheid zu wissen. Warum darüber hinaus der Spargel so gesund ist - kaum Fett und Kalorien, dafür kalium- und vitaminhaltig - und weshalb die Spargelsaison traditionell am 24. Juni endet, darüber informiert spargel.net. Auf der sehr aufgeräumten und ansehnlich aufgemachten Webseite geht es wirklich um nichts anderes als um Spargel, und so erfährt man auch vieles zu Anbau, Aufzucht und Ernte des bestechenden Gemüses, das auch als Heilpflanze dient. Wer sich als Spargelanbauer/in versuchen will, kann hier auch hilfreiches Werkzeug zum Stechen und Schälen bekommen. Zudem finden sich zahlreiche Spargelrezepte, mal bekannt-klassisch, mit Schinken und Sauce Hollandaise, mal ungewöhnlich, wie etwa für eine kalte Spargelsuppe. Henry Steinhau


www.pilgern-bewegt.de

Pilgern wird immer populärer. Machten sich beispielsweise Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre jährlich zwischen 500 und 1.000 Deutsche auf den berühmten Weg ins spanische Santiago de Compostela, waren es 2007 schon knapp 14.000 und 2015 sogar knapp 19.000. Insgesamt registrierte das Erzbistum in Santiago 2015 gut 250.000 Pilger/innen. Da ist zu vermuten, dass es nicht allen auf dem Weg primär um Religion und Glauben geht, auch wenn die Kirchen das vielleicht gern so hätten. Vielmehr suchen die Wandernden innere Einkehr, Bewegung in der Natur, historisch beladene Nachlauferlebnisse und spirituelle Erfahrungen. Auch in Deutschland gibt es mehrere traditionelle Pilgerwege, etwa von Stralsund nach Bremen (Hanse-Route), von Hannover nach Köln (Bischofsroute), von Koblenz nach Konstanz (Weinroute) oder von Chorin nach Dresden (Fontaneroute). Mehr über den Verlauf dieser Routen - samt Karten zum Herunterladen - und das Pilgern als solches erfährt man auf der Webseite pilgern-bewegt.de. Hinter dem Angebot steht ein Verein in Kassel, dem auch die barrierefreie Nutzung von Pilgerwegen ein Anliegen ist. Henry Steinhau


http://uebermedien.de

Kritik an der Arbeit von Medien und Journalisten ist so eine Sache. In Zeitungen, Zeitschriften, Radio und Fernsehen findet sie selten und in Nischen statt. Das neue Online-Magazin Übermedien hingegen kennt keine Beißhemmungen, denn es ist vor allem eins: unabhängig. Gründer sind die erfahrenen Medienjournalisten Stefan Niggemeier (Bildblog) und Boris Rosenkranz (Zapp, Extra 3), die Finanzierung basiert auf Leser-Abos, bewusst gibt es weder Werbung noch Sponsoring. Zudem richtet sich Übermedien nicht an Medienmacher, sondern an das Publikum. Die Autoren berichten und urteilen über Fernsehfilme, Talkshows, Reportage- und Livesendungen, Nachrichten- und Boulevard-Journalismus, ob der nun On Air, Online oder auf Papier stattfindet. Ihre Kritik zielt auf die Qualität und den Gehalt von Sendungen und Artikeln, sie decken Nachlässigkeiten oder zweifelhafte Haltungen von Redakteuren auf. In der Masse der Medien eine wichtige Stimme, die sich der gesellschaftlichen Diskussion um "Lügenpresse", öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den Wert des Journalismus stellt. Henry Steinhau