Fragen an Gregor Hackmack

GREGOR HACKMACK stärkt demokratisches Staats-bürgersein: Seine online-Plattformen abgeordneten
watch.de und kandidaten
watch.de zeigen, dass hinter Parteien Menschen stecken, und dass es Bürger sind, die sie wählen. Er ist dabei, das Modell auf die Bundesländer und auch international auszuweiten.

WAS WAR DEIN TRAUMBERUF?

Früher Botschafter, dann Richter - jetzt das, was ich mache.

WAS IST DAS SCHÖNE AN DEINEM BERUF?

Sinnvolle Arbeit, die ich gerne mache, mit Menschen, die ich gerne mag, an einem Ort, wo ich gerne bin.

WAS IST NICHT SO SCHÖN DARAN?

Dass es leider immer noch - wenn auch vereinzelt - Abgeordnete gibt, für die die Beantwortung von Bürgeranfragen nicht selbstverständlich ist. Zum Glück wird dieses Verhalten auf abgeordnetenwatch.de deutlich.

WAS TUST DU FÜR ANDERE?

Ich versuche andere zu unterstützen, ihre Bürgerrechte wahrzunehmen und sich in der Politik Gehör zu verschaffen.

WAS KANN DEINE GEWERKSCHAFT FÜR DICH TUN?

Sich weiterhin für direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung engagieren. Als Bündnispartnerin in Kampagnen für direkte Demokratie wie in Hamburg ist ver.di eine riesige Hilfe.

WER BRAUCHT DERZEIT UNSERE SOLIDARITÄT AM DRINGENDSTEN?

Menschen, die nicht selber für ihre Rechte kämpfen können, weil es die Umstände nicht erlauben.

WAS HAST DU IN DEINEM LEBEN NOCH VOR?

www.abgeordnetenwatch.de für möglichst alle politischen Ebenen und in anderen Ländern anzubieten.