ver.di lohnt sich

Endlich Tarifabschluss für Flughafendienstleister

Berlin | Nach langen Verhandlungen und Warnstreiks auf den Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel haben ver.di und der Flughafendienstleister GlobeGround sich auf einen Tarifabschluss geeinigt, dem die ver.di-Tarifkommission bereits zugestimmt hat. Danach bekommen die rund 1500 Beschäftigten rückwirkend zum 1. Januar ein Prozent mehr Geld und einen Inflationsausgleich von 2,3 Prozent. Der neue Tarifvertrag soll bis zum 31. Dezember 2012 laufen. Die Ende 2011 aus einer Billigtochter des Unternehmens integrierten 250 Kolleg/innen erhalten jeweils zum 1. April und 1. Oktober 2012 weitere Erhöhungen und kommen damit für das ganze Jahr auf rund 5,5 Prozent mehr Gehalt.


Tarifvertrag mit Lohnplus erneuert

Privater Rundfunk | In der vierten Verhandlungsrunde haben ver.di, der Deutsche Journalistenverband (DJV) und der Tarifverband Privater Rundfunk (TPR) sich am 26. März auf ein Tarifergebnis geeinigt. Danach werden die Gehälter der Mitarbeiter/innen in den Mitgliedsunternehmen des TPR ab 1. April 2012 um 1,5 Prozent erhöht. Zudem wurde eine Einmalzahlung von 400 Euro bzw. 200 Euro für Volontäre und Auszubildende beschlossen. Die Gehaltssätze gelten bis Ende September 2013. Der vom TPR gekündigte Manteltarifvertrag wurde ohne materielle Veränderungen wieder in Kraft gesetzt und kann frühestens Ende 2016 wieder gekündigt werden. Auch der Entgelttarifvertrag ist in der Struktur erst Ende 2016 kündbar.