SPIELE

Siebenpunkt | Tja, Leute, ab auf den Acker. Wir wollen Lebensräume für den Siebenpunkt und andere Tiere schaffen: Pelzbiene, Krabbenspinne, Spitzhornschnecke, aber auch Teichfrosch, Turmfalke und Reh… So füllen wir unsere Ackerfläche nach und nach mit Legeplättchen von verschiedenen Blumen und Bäumen, Tümpeln und Trockenpflanzen. Je mehr Tiere wir ansiedeln, umso mehr Punkte gibt’s. Jedes Tier braucht allerdings etwas anderes, was genau, das geben uns die Fotokarten vor. Einfach ist das nicht, schnell geht das auch nicht, und die tierischen Ansprüche sind meist schwer miteinander zu vereinbaren. Aber: Siebenpunkt zeigt uns ganz nebenher, was da alles so, teils unauffällig, bei uns lebt und unsere Lebensqualität verbessert. Und außerdem: Auf dem Acker zu arbeiten, das war noch nie leicht.    Iris Treiber

LEGESPIEL VON CYRIL BUCHER, FATA MORGANA, 2-5 PERS. AB 9 J., CA. 35 €


Village | Freizeit und Vergnügen? Nix da. In unserem Dorf, auf Englisch und auf Französisch Village, gibt’s das nicht. Das Leben ist hart, durch das wir unsere Bauernfamilie führen. Langweilig wird’s uns allerdings nicht. Denn ständig müssen wir entscheiden: Arbeiten unsere Kinder auf dem Feld und bauen die Nahrung an? Erlernen sie das Handwerk des Wagners, des Schmieds oder des Viehzüchters, damit sie Wagen, Pflüge, Pferde oder Ochsen in die Familie bringen? Verdingen sie sich in der Ratsstube? Verkaufen sie unsere Waren dem Markt? Entfliehen sie dem Village, indem sie ins Kloster gehen oder auf Wanderschaft? Oder bekommen sie Kinder? Und dann ist da noch was, was wir nicht entscheiden können, und was auf ganz selbstverständliche Art und Weise zu diesem Spiel wie zum Leben dazu gehört: Je weiter die Zeit voranschreitet, desto mehr Familienmitglieder sterben. Alles in allem: Village ist ein rundum gelungenes, spannendes, vielfältiges und doch klar strukturiertes und in sich schlüssiges Spiel.       Iris Treiber

TAKTIK-BRETTSPIEL VON INKA UND MARKUS BRAND, PEGASUS, ZWEI BIS VIER PERS. AB ZWÖLF J., CA. 33 €