Die Krisenopfer wehren sich

fotos: sonnenbild konstanz

"Gemeinsam setzen wir ein Zeichen!" Die Performance der ver.di-Jugend Baden-Württemberg auf der Konstanzer Marktstätte war laut und bunt. Mit der Aktion machten die jungen Leute auf die unsoziale Sparpolitik und die ungerechten Wege zur Krisenbekämpfung in Europa aufmerksam - mit einer Reichstumsuhr, Musik und Tanz.

"Seit Jahrzehnten wird den Arbeitnehmern gepredigt, den Gürtel enger zu schnallen. Für faire Bezahlung und die Verbesserung von Arbeitsbedingungen ist kein Geld da. Nun geht es der deutschen Wirtschaft besser denn je. Es ist an der Zeit, die Arbeitnehmer am Reichtum dieses Landes teilhaben zu lassen." Es ging auch um die Übernahme und eine ordentliche Anstellung nach der Ausbildung: "Auch junge Menschen müssen sich das Leben in diesem Land leisten können." Die Aktion war Teil des ver.di-Jugendcamps in Markelfingen, an dem jedes Jahr 200 Jugendliche teilnehmen.

 

http://jugend-bawue.verdi.de  
Film auf Youtube: www.youtube.com/watch?v=MNFmk4Lcy3M