Kurznachrichten

Senior/innen lassen Auto öfter stehen

Umweltbewusstsein | Wenn es ums Umweltbewusstsein geht, sind die 60- bis 69-Jährigen besonders vorbildlich. Das hat eine repräsentative Umfrage des "Senioren-Ratgeber" ergeben. Ganz bewusst verzichten sie öfter als andere auf das Autofahren und wählen eine umweltverträglichere Art der Fortbewegung. Auch das Rasen und die Autobahn werden von dieser Altersgruppe bewusst vermieden. Auch kaufen sie öfter im Bioladen ein und sind vorbildliche Unterstützer von Umweltorganisationen.


Senior/innen bleiben cool

Geistige Leistung | Unbeeindruckter von der jeweiligen Tagesform als jüngere Menschen zeigen sich Senior/innen, wenn es um geistige Leistungsfähigkeit geht. Das hat ein deutsch-schwedisches Forscherteam herausgefunden. Dieses hatte junge Menschen von 20 bis 31 Jahren gegen 65- bis 80-jährige Testpersonen antreten lassen. Eine mögliche Erklärung für die verlässlichere Leistung der Alten sehen die Wissenschaftler in einer besseren Motivation.


Mehr Straftäter im Senioren-Alter erwartet

Fachtagung der Polizei-Gewerkschaft | Die Polizei rechnet in den nächsten Jahren mit einer wachsenden Zahl von Straftaten, die von älteren Bürgern begangen werden. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Malchow, sagte auf einer Fachtagung in Berlin, da die Gesellschaft insgesamt älter werde, gebe es auch mehr Straftäter im Senioren-Alter. Vor allem habe man es hier mit Nötigung, Beleidigung und Ladendiebstahl zu tun. Es bestehe Bedarf an speziellen Fortbildungen für die Polizisten, zudem gebe es zwar Jugendrichter für junge Täter, aber nichts Vergleichbares für kriminelle Senior/innen.