Spezial

Arbeiten in Zeiten des Tourismus-Booms

Thomas Tekath träumt davon, einmal mit dem Fahrrad oder seiner Rikscha nach Usedom fahren zu können. Er bräuchte nur ein paar Tage dafür. Doch wenn das Wetter gut dafür wäre, muss er Touristen durch Berlin fahren. Denn vor allem dann verdient er so viel, dass er damit gerade so übers Jahr kommt. Thomas ist nur einer von Millionen Beschäftigten, die im Tourismus arbeiten, aber kaum davon leben können. Und das in einer Branche, die ständig wächst. Selbst in Griechenland kann der Boom im Tourismus die Krise des Landes nicht kitten. Er hilft immerhin, sie nicht noch schlimmer zu machen. Dass Gewerkschaften in jedem Fall hilfreich sind, zeigt unsere Reise an den Yukon. Petra Welzel