Kurznachrichten

Verträglich fernwandern

Reisemagazin - Genusswanderer gehen tagsüber in den Teutoburger Wald, abends speisen sie beim Sternekoch. Dem Sportlichen bietet das Fernwandernetz in Frankreich viel Raum für Improvisation. Für Naturliebhaber verbindet der Alpe-Adria-Trail Hochgebirge, Almenlandschaften und das Mittelmeer. Und auch Couchpotatoes finden im neuen Magazin Verträglich Reisen komfortable Wanderhotels mit Außenpool, von dem aus sich Berge bequem bewundern lassen. Der Themenschwerpunkt Fernwandern des Magazins hilft bei der Suche nach dem richtigen Wanderweg und den richtigen Wegbegleitern. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt zeichnete das Verträglich Reisen-Magazin in seinem 25. Jubiläumsjahr bereits zum zweiten Mal als UN-Dekade-Projekt für einen nachhaltigen Tourismus aus, der Umwelt und Klima schützt und die Artenvielfalt fördert. Verträglich Reisen ist im Zeitungshandel erhältlich, Preis: 5,90 €, oder portofrei zu bestellen, E-Mail: redaktion@fairkehr.de


Fahrrad weg

Diebstahl - Ferienzeit ist auch Fahrradzeit. Immer mehr Menschen machen Urlaub auf dem Drahtesel. Doch aufgepasst: Die Diebstahlszahlen bei Fahrrädern sind im Jahr 2014 in Deutschland geradezu explodiert. Insgesamt wurden bei den Behörden 339.760 Straftaten angezeigt - das waren 22.903 Diebstähle mehr als im Jahr 2013. Das ergab eine Erhebung des Verbraucherportals "billiger.de". Allein in den 100 größten deutschen Städten verschwanden insgesamt 185.325 aller gestohlenen Räder. Bei einer durchschnittlichen Aufklärungsquote von nur 9,6 Prozent, besteht kaum Hoffnung, das geklaute Rad je wieder zu bekommen.


Zwei Babys und eine Beinprothese

Fundstücke - Neben ganz gewöhnlichen Fundsachen wie Schlüsseln, elektronischen Kleingeräten oder Kleidungsstücken, fanden Mitarbeiter/innen des Autovermieters Goldcar im letzten Sommer überaus außergewöhnliche Fundstücke. In einer Goldcar-Filiale in Sevilla hatte eine Familie zum Beispiel einfach die Großmutter im Mietwagen vergessen. Gleich zweimal wurden sogar Babys in ihren Kindersitzen bei der Rückgabe vergessen - aber von den aufgelösten Eltern kurz darauf gleich wieder abgeholt. Das Reinigungspersonal fand in den Leihfahrzeugen auch schon einmal eine Beinprothese sowie eine Schachtel mit Schussmunition. Krücken, eine Polizeimarke, ein schickes Abendkleid, ein Gebiss und ein japanisches Langschwert im Kofferraum gehören ebenfalls zu den kuriosesten Fundstücken in zurückgegebenen Mietwagen von Urlaubern.


Airlines müssen Entschädigungen zahlen

Flugverspätungen - In den reiseintensiven Sommermonaten nehmen Entschädigungsansprüche bei den Fluggesellschaften regelmäßig zu. Für die Zeit der vergangenen Sommerferien machten zehntausende Flugpassagiere davon Gebrauch. Laut dem internationalen Entschädigungsdienstleister refund.me richteten sich die meisten Ansprüche gegen die spanische Billigfluggesellschaft Vueling, deutsche Passagiere gingen vermehrt deutsche Airlines an. Das ergibt eine statistische Auswertung mehrerer tausend Forderungen in den Monaten Juni bis September. Insgesamt gingen bei refund.me für diese Zeit Entschädigungsansprüche gegen 151 Fluggesellschaften ein. 13 Prozent davon richteten sich gegen Vueling, dahinter reihen sich easyJet (8 Prozent), Ryanair (5 Prozent), Air France (3,5 Prozent) und British Airways (3 Prozent) ein. Deutsche Passagiere gingen insgesamt gegen 68 Airlines vor. Mit Air Berlin (8 Prozent), Germanwings, der Lufthansa (jeweils 7 Prozent) und Condor (6 Prozent) landen nur einheimische Gesellschaften auf den ersten Plätzen.