Treffpunkt Zeltplatz

Die Jugend zog es hinaus ins Freie

Auf Debatte und Ideenaustausch folgte der Freizeitspaß

Viel Spaß gab es bei Bubblesoccer und Popcorn-Herstellung

Foto: ver.di Hessen

Rund 60 junge Leute aus dem hessischen ver.di-Fachbereich Medien, Kunst und Industrie (Fachbereich 8) wollten nicht in einem kahlen Konferenzraum tagen und trafen sich stattdessen auf dem Jugendnaturzeltplatz des Stadtjugendrings Wiesbaden. Sie kamen Mitte September aus unterschiedlichen Betrieben wie dem Staatstheater Darmstadt, dem Staatstheater Wiesbaden, dem Hessischen Rundfunk und den Städtischen Bühnen Frankfurt und wollten das Camp zum Austausch über betriebliche, politische und gewerkschaftliche Themen und weitere Aktionsideen nutzen. Viele nahmen die Möglichkeit wahr, in Zelten zu übernachten. Und nach getaner Arbeit gab es dann auch Freizeitspaß: beim Bubblesoccer, beim Grillen und bei der Popcorn-Produktion am Lagerfeuer.

Auch der Jugendfachkreis (JFK) des Fachbereichs Medien stellte sich den Teilnehmenden vor. Der Fachkreis befasst sich derzeit mit dem Ausbildungsplatzabbau in den Staatstheatern, der weiteren Vernetzung der Auszubildenden im Fachbereich und mit der Produktion von kurzen Videoclips, die ver.di leicht verständlich erklären sollen.

Um weiter an diesen Themen zu arbeiten, aber auch um auf Neues reagieren zu können, war für Ende Oktober eine Klausurtagung des JFK geplant. Alle jungen Leute aus dem Fachbereich 8 in Hessen waren dazu eingeladen und konnten dort ihre Ideen einbringen. Informationen über Ablauf und Ergebnisse sind erhältlich bei barbara.berz@verdi.de oder olaf.gruss@verdi.de

In den Jahren 2016/2017 bietet die ver.di Jugend eine spannende Reise in die Welt der Bildung an: von den Bereichen Gesellschaft, Politik, JAV-Arbeit und Rhetorik bis hin zu den Themen Medien, Macht und Rassismus. Seminare der ver.di Jugend bieten vielfältige Erfahrungen, spannende und kreative Erlebnisse, abwechslungsreiche Methoden und kompetente Teamer und Teamerinnen. ver.di übernimmt für Mitglieder die Seminarkosten. Informationen dazu bei Dilara Aydin und Michaele Starosczyk, Tel. 069 / 2569-1331, E-Mail: dilara.aydin@verdi.de