Projekt Silberstreif

ver.di ruht nicht

Auch im Ruhestand ver.di-Mitglied bleiben

Von Marion Lühring

ver.di ist eine Gemeinschaft, die durch ihre Mitglieder stark ist - und die ihre Mitglieder stark macht. Nicht nur im Arbeitsleben, auch danach. Deshalb werden im ver.di-Bezirk Berlin 55-Plus-Mitglieder beim Übergang in den Ruhestand gezielt darauf angesprochen, bei ver.di dabei zu bleiben und aktiv mitzumachen.

Claus Lock, bei ver.di Berlin-Brandenburg zuständig für Senior/innen, begründet, warum die Mitgliedschaft auch im Alter so wichtig ist: "Solidarität geht nicht in den Ruhestand." Ganz im Gegenteil. Ältere Menschen haben es nicht leicht, sie brauchen eine Gemeinschaft, die ihnen hilft. In Zeiten globalen Sozialabbaus sei der Ruhestand für viele kein Zuckerschlecken, sagt der Gewerkschafter. "Für Verbesserungen müssen wir uns einsetzen, wie beispielsweise aktuell mit der ver.di-Kampagne für eine bessere Rente." Ein Leben in Würde und ohne materielle Not müsse immer wieder neu gesichert werden. Dafür setze sich ver.di ein.

Das Projekt Silberstreif von ver.di Berlin macht älteren Mitgliedern Angebote, aktiv in verschiedenen Arbeitsgruppen mitzumachen. In einer davon haben die Senior/innen Konzepte und Anschreiben entwickelt, um Mitglieder ab 55-Plus zu halten und für die Mitarbeit zu gewinnen. Mit wachsendem Erfolg. ver.di-Mitglieder bleiben nicht nur wegen der Vorteilsregelungen, sie lassen sich auch vom Gemeinschaftsgeist überzeugen. "Wir erklären, dass wir die Erfahrungen älterer Mitglieder benötigen und versuchen sie für die ehrenamtliche Arbeit zu begeistern", sagt Claus Lock. Die Anschreiben von Silberstreif stehen jetzt allen ver.di-Fachbereichen zur Verfügung.

Eine andere Arbeitsgruppe befasst sich mit Öffentlichkeitsarbeit und schreibt regelmäßig einen Newsletter. Die Arbeitsgruppe "Neue Medien" trifft sich einmal im Monat und tauscht sich im Umgang mit Computer und Co aus. Die Mitglieder aus dieser Gruppe veröffentlichen auch die Informationen auf den Internetseiten der ver.di-Senior/innen für Berlin-Brandenburg. Und es gibt die Gruppe "Aktiv im Ruhestand", die sich halbjährlich trifft und 55-Plus-Mitglieder beim Wechsel in den neuen Lebensabschnitt unterstützt und dazu motiviert, auch im Ruhestand aktiv zu sein.

Wer wissen möchte, was bei den ver.di-Senior/innen in Berlin-Brandenburg los ist, wann sie sich treffen und was sie berührt, erfährt mehr über sie im Newsletter, der abonniert werden kann unter: http://senioren.berlin.verdi.de

Auch in anderen ver.di-Landesbezirken und Bezirken gibt es aktive Gruppen der Senior/innen. Einfach in der Bezirksgeschäftsstelle vor Ort nachfragen.

Vorteile im Ruhestand

  • Reduzierter Beitrag von 0,5 Prozent des Alterseinkommens, mindestens 2,50 Euro monatlich
  • Unterstützung durch den Lohnsteuerservice
  • Kostenlose telefonische Mietrechtsberatung im Erstfall
  • ver.di-Rechtsschutz bei Arbeits-, Sozial- und Verwaltungsgerichts­verfahren
  • Freizeitunfall-Leistung
  • Zugang zu Bildungsveranstaltungen
  • Verbrauchervergünstigungen

Mehr erfahren:

www.verdi-mitgliederservice.de
www.lohnsteuerservice.verdi.de
www.verdi.de/service
www.bildungsportal.verdi.de