Bilder-Welt

In einem Bombenkrater in Aleppo, gefüllt mit Regenwasser, baden drei Jungen. Sie scheinen die Bombardierungen durch Regierungstruppen Assads wie auch durch Aufständische für Augenblicke vergessen zu haben. In dem Buch Yalla Habibi (Los, mein Schatz) des jungen syrischen Fotografen Hosam Katan zeigt dieser die Schrecken des Krieges in der syrischen Stadt Aleppo in den Jahren 2014 und 2015, aber auch die Versuche der Menschen zu überleben. Wie sie versuchen, einen normalen Alltag in Würde zu führen. Seine Texte im Buch zeugen von Mut und Reflexion eines jungen Mannes, der fest an die Wichtigkeit freier journalistischer Berichterstattung glaubt. Seine verstörenden, aber auch einfühlsamen Fotos wurden im Stern und vielen anderen Magazinen veröffentlicht. Als Geflüchteter kam Hosam Katan 2015 nach Deutschland und studiert heute mit 24 Jahren Fotojournalismus an der Hochschule Hannover. Hosam Katan Yalla Habibi Living with War in Aleppo, Kehrer Verlag, Festeinband 24x32cm, 152 Seiten, ISBN 978-3-86828-839-1, 39,90 € Ausstellung bis 1. November 2018 in der Galerie Benhadj & Djilali, Torstr. 170 in Berlin-Mitte benhadjdjilali.de www.hosamkatan.com