Mitglieder-Service

Mit der Rente ist noch nicht Schluss

Leistungen und Angebote für Seniorinnen und Senioren

Foto: Hans Berggren/Johner/plainpicture

Auch im Ruhestand hat ver.di für ihre Mitglieder viel zu bieten. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben dabei bleiben – Ende 2017 zählte die Organisation 333.811 Senior/innen, ein beachtlicher Anteil von 16,8 Prozent. Senior/innen zahlen nur einen reduzierten Beitrag von 0,5 Prozent ihres Alterseinkommens, mindestens 2,50 Euro monatlich. Dafür bekommen sie die volle Leistung – und die kann sich sehen lassen.

Was viele nicht wissen, die Tarifabschlüsse wirken sich auch auf die Höhe der Renten aus, denn sie sind ein Berechnungsbestandteil davon. Ist die Mitgliederstärke hoch und werden gute Tarifabschlüsse erkämpft, dann steigen auch die Renten stärker. ver.di ist zudem sozialpolitisch aktiv, setzt sich für ein ordentliches Rentenniveau ein und verteidigt soziale Errungenschaften gegen die Sparpläne der Politik.

Zusätzlich zu den Dingen, von denen alle Senior/innen automatisch profitieren, gibt es ganz individuelle Angebote durch den ver.di-Mitgliederservice. So genießen Senior/innen in ver.di weiterhin Rechtsschutz, der etwa bei Rentenstreitigkeiten notwendig werden kann. Senior/innen können an vergünstigten Reisen teilnehmen, auf denen sich ihre Steuerfragen auch gleich klären lassen. Nicht zuletzt profitieren ver.di-Senior/innen von zahlreichen für sie exklusiv ausgehandelten Preisvorteilen. Ein Blick in die lange Liste der Angebote lohnt sich.

Sparen, schützen, vorsorgen

Kostenloser Versicherungs- und Vorsorgecheck: Viele Menschen sind nicht richtig versichert, manches ist oft doppelt abgesichert, manchmal jedoch fehlt Wichtiges. Die Partnerunternehmen des ver.di-Mitgliederservice bieten einen kostenlosen Versicherungscheck an. Dabei werden alle bereits vorhandenen Versicherungen geprüft, um Einsparmöglichkeiten, mögliche Überversicherungen oder Lücken aufzudecken:
verdi-mitgliederservice.de/check

Modernisierungsdarlehen: Um altersgerecht wohnen zu können, muss manchmal renoviert werden; da braucht das Bad teure Umbauten, müssen Treppen entschärft oder Stufen überbrückt werden. Die Bausparkasse Wüstenrot bietet ver.di-Mitgliedern ein Modernisierungsdarlehen bis 30.000 Euro ohne Grundbucheintrag an. Und falls weitere Maßnahmen notwendig sind, zum Beispiel eine neue Heizung oder energetische Sanierungen, dann gibt es 0,15 Prozent Zinsvorteil für ver.di-Mitglieder auf höhere Darlehen. Die genaue Ersparnis kann über einen Baufinanzierungsrechner ermittelt werden, in dem der ver.di-Vorteil eingerechnet wird:
verdi-mitgliederservice.de/modernisieren

Telekom: Aufgrund einer Vereinbarung mit der Deutschen Telekom bekommen ver.di-Mitglieder die sogenannten „Telekom for Friends“-Vergünstigungen für Mobilfunkanschlüsse. Das bedeutet für die Mitglieder: 15 Prozent Rabatt auf den monatlichen Grundpreis des gewählten Tarifs, 15 Prozent Rabatt auf den Grundpreis von gewählten Tarifoptionen und 29,95 Euro ­Ersparnis beim Bereitstellungspreis:
verdi-mitgliederservice.de/telekom

Mitgliederreisen: Seit 2004 bietet der ver.di-Mitgliederservice günstige Urlaubsreisen in schöne Regionen an. Mehr als 100 Mal führten die Reiseziele schon in den Mittelmeerraum, Abflug ist von zahlreichen innerdeutschen Flughäfen möglich. ver.di-Mitglieder sind in sorgfältig ausgewählten Hotels mit Halbpension untergebracht und bekommen ein für sie passendes, informatives Freizeitangebot. Bei ver.di-Treffs haben die Reiseteilnehmer/innen zudem die Gelegenheit mit ­anderen ver.di-Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. Zudem halten ver.di-Referent/innen Vorträge zu aktuellen Themen und zum Gastland. Und jedes ver.di-Mitglied bekommt die Möglichkeit, sich von Kolleg/innen des ver.di-Lohnsteuerservice auf Reisen beraten zu lassen und mit der fertigen Steuererklärung wieder nach Hause zu fahren:
verdi-Mitgliederservice.de/mitgliederreisen

Gesundheitswoche: Für 2019 gibt es 119 Programme für Bewegung, Entspannung und Ernährung. ver.di-Mitglieder bekommen das siebentägige Präven­tionsprogramm schon ab 153 Euro Eigenanteil. Der Kooperationspartner und ­Anbieter für Gesundheitsangebote, Gesundheitsservice Leverkusen, arbeitet eng mit vielen Krankenkassen zusammen, die einen Zuschuss von bis zu 160 Euro für das Gesundheitsprogramm geben. Die Aktivwoche gibt es schon seit 25 Jahren. Die Angebote orientieren sich an den neuesten Entwicklungen für Gesundheitsprävention:
verdi-Mitgliederservice.de/aktivwoche

Lohnsteuerservice: Zirka 60.000 Rentner/innen sind steuerpflichtig. Der ver.di-Lohnsteuerservice hilft bei der Steuererklärung. Rentner/innen sollten zur Sicherheit vom ver.di-Lohnsteuerservice prüfen lassen, ob sie eine Steuererklärung abgeben müssen. Sollte sich herausstellen, dass aufgrund der Rentenhöhe auch in Zukunft die Abgabe einer Steuererklärung nicht erforderlich wird, kann eine Nichtveranlagungsbescheinigung beantragt werden:
http://verdi-lohnsteuerservice.de

Rentenberatung: Die ehrenamtlichen Versichertenberater/innen und Versichertenältesten von ver.di informieren kompetent, persönlich und ortsnah zu den Themen Rente und Alterssicherung. Sie helfen beim Ausfüllen von Anträgen auf Gewährung von Rentenleistungen und kümmern sich um die Weitergabe der Rentenanträge. Darüber hinaus sind sie bei der Beschaffung fehlender Unterlagen behilflich. Die Berater/innen informieren, welche Voraussetzungen es gibt, um medizinische Rehabilitationsmaßnahmen zu bekommen. Und wer seine Wohnung aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlassen kann, zu dem kommen sie auch nach Hause:
http://arbeitsmarkt-und-sozialpolitik.verdi.de/service/versichertenberatung

Mietrechtsberatung: ver.di-Mitglieder bekommen eine kostenlose telefonische Erstberatung in Mietrechtsfragen beim Verein Deutscher Mieterbund. Sie zahlen nur die üblichen Telefongebühren: Telefon: 030 / 2 23 23 73, dabei fallen normale Gesprächsgebühren an. Beratung montags und dienstags von 12 bis 14 Uhr, donnerstags von 18 bis 20 Uhr. An bundeseinheitlichen Feiertagen gibt es keine Beratung.

Absicherung für den Sterbefall: Fast 10 Prozent der ver.di-Mitglieder sowie deren Angehörige haben schon das Angebot der ver.di-Gruppen-Sterbegeldversicherung angenommen. Die günstigen Beiträge kommen durch den vorteilhaften Gruppenvertrag zustande. Und das sind die Vorteile: niedrige Beiträge, Höchsteintrittsalter 80 Jahre, keine Gesundheitsprüfung, dadurch garantierte Aufnahme, Versicherungssummen bis zu 12.500 Euro, doppeltes Sterbegeld bei Unfalltod (bei Eintrittsalter bis 74 Jahre), Beitragsvorteile von bis zu 12 Prozent (nur für ver.di-Mitglieder):
verdi-mitgliederservice/sterbefall

Krankenzusatzversicherungen: Die Krankenzusatzversicherungen des Servicepartners DBV helfen Lücken abzudecken, die durch die Änderungen der Gesetzlichen Krankenversicherung oder Heilfürsorge auf Patient/innen zukommen können. Hier gibt es umfangreichen Schutz zu günstigen Tarifen und von ver.di geprüft:
verdi-mitgliederservice/krankenzusatzversicherung

Bausparen: Wer seinen Enkel/innen einen Bausparvertrag des Servicepartners Wüstenrot schenken möchte, kann sich auch noch über 200 Euro Jugendbonus für sie freuen:
verdi-mitgliederservice.de/jugend-bausparen

Auto Club Europa (ACE): Mit dem Tarif „2 für 1 CLASSIC“ bekommen ver.di-Mitglieder zwei Jahre Mitgliedschaft zum Preis von einem Jahr und sparen dabei 68,80 Euro. Für das Geld gibt es den ACE-Euromobilschutz im In- und Ausland, mit Partner- und Familienschutz sowie sämtliche Clubleistungen:
verdi-mitgliederservice/ACE

Privater Rechtsschutz: ver.di-Mitglieder haben automatisch einen Arbeits- und Sozialrechtsschutz. Darüber hinaus können sie sich aber auch noch privat absichern mit den ver.di-Sondertarifen des Servicepartners Itzehoer Versicherungen, beispielsweise zum Schutz bei Online-Geschäften, im Strafrecht, bei Schadensersatz, Steuer- und Verwaltungsrechtsangelegenheiten, Verkehr und Immobilien:
verdi-mitgliederservice.de/privaterrechtsschutz