Naumburg

Das Beste erreichen

Seit 60 Jahren bildet sich die Gewerkschaftsjugend in Nordhessen weiter

Illustration: Linda Wölfel

In Naumburg schlägt das Herz der ver.di Jugend. Hier ist ihre Bildungszentrale – der „Lernort mit Komfort und Herz“, wie es auf der Homepage heißt. Hier tagen die Mitglieder von Jugend- und Auszubildendenvertretungen, aktive und junge Erwachsene sowie bundesweite Gremien und Arbeitskreise der ver.di Jugend. Seit 60 Jahren ist die nordhessische Kleinstadt, 30 Kilometer von Kassel entfernt, fest mit gewerkschaftlicher Bildung verbunden. Eröffnet wurde das Haus 1958 als „Jugendschulungsstätte Haus Naumburg“ von der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG), einer der fünf Vorläuferorganisationen von ver.di.

Dass damals noch ganz andere Ansprüche an Bildungsarbeit gestellt wurden, zeigt sich nicht nur am Namen. „Lehrgänge für Jugendgruppenleiter, Wanderwarte, Fachberater und Betriebsjugendvertreter“ wurden bei der Eröffnung ange- kündigt. Die „Jugendpost“, die damalige Zeitschrift der DAG für ihre jugendlichen Mitglieder, zitiert den ersten Leiter von Haus Naumburg, Günter Halberstadt, zur Eröffnung wie folgt: „Es geht darum, jungen Menschen Hilfe für das Leben und die Arbeit draußen zu geben. Wir wollen ihnen helfen, das Beste zu erreichen.“

Das Haus ist mittlerweile längst erweitert und immer wieder modernisiert worden, sowohl die Zimmer der Teilnehmer*innen als auch die Seminarräume. So gehört kostenloses WLAN zum Standard – etwas, von dem man vor 60 Jahren noch gar nicht ahnen konnte, dass man so etwas brauchen könnte. Und die Entwicklung geht weiter. Daher wurde im Haus Naumburg aus Anlass des 60. Geburtstags ein Blick in die Zukunft geworfen. „Bildungsraum der Zukunft“ hieß das Thema. Mit einem Parcours erkundeten die Teilnehmer*innen digitale Lernmöglichkeiten der Zukunft und digitale Tools für die Bildungs- und Gremienarbeit. Dabei ging es nicht nur um die Werbung für Bildungsangebote in „Sozialen Medien“. Möglichkeiten von Austausch und Reflexion in Blogs und Podcasts wurden ebenso diskutiert wie spielerisches Lernen, Visualisierung und virtuelle Realität. Aber auch die sich wandelnde Rolle der Lehrenden und der Lernenden spielte eine große Rolle.

„Sich Wissen zu erschließen, ist so leicht wie nie zuvor, ebenso, es mit anderen zu teilen“, sagt der heutige Leiter von Haus Naumburg, Björn Vollers. Gerade die digitalen Tools erweiterten das Spektrum enorm. Dennoch sei beim Lernen der soziale Prozess, das Gemeinschaftsgefühl, immer noch von großer Bedeutung. Und dazu biete die ver.di-Jugendbildungszentrale viele Möglichkeiten.     hla

Neugierig geworden? In Naumburg gibt es ein vielfältiges Seminarangebot. Für die Mitglieder von Jugend- und Auszubildendenvertretungen werden nicht nur vier aufeinander aufbauende Grundlagenschulungen angeboten. In JAV-Spezial- Seminaren geht es um Themen wie „Nie wieder sprachlos“ (2. bis 6. September 2019) oder „Aktionen planen“ (27. bis 29. Mai 2019). Hier ein kleiner Auschnitt aus dem weiteren Angebot:

Tarif 1 – Tarifvertrag gestalten und umsetzen. 13. bis 22. März 2019, 9. bis 13. Dezember 2019.

Tarif 2 – Tarifvertrag durchschauen und organisieren: 23. bis 27. September 2019.

Gesellschaftspolitik 1: 1. bis 5. April 2019, 27. Juni bis 1. Juli 2019, 2. bis 6. September 2019, 18. bis 22. November 2019.

Gesellschaftspolitik 2: 20. bis 24. Mai 2019, 8. bis 12. Juli 2019, 2. bis 6. Dezember 2019.

Gesellschaftspolitik 3: 8. bis 12. Juli 2019

Drei  ergänzende Seminare fürAktive und  junge Menschen, die aktiv werden wollen. Du erfährst, nach welchen Prinzipien unser Leben in Wirtschaft, Betrieb und Gesellschaft funktioniert, wie Staat und Gesellschaft zusammenwirken und welche Kräfte in der Welt wirken.

iRobot – Das Ende der alten Arbeit und ihre neue Zukunft: 22. bis 24. März 2019

Unionists United
– Internationale Solidarität: Wie sehen Kämpfe und Arbeitsbedingungen in anderen europäischen Ländern aus? Geplant ist der Austausch mit Gewerkschafter*innen aus anderen Ländern: 22. bis 24. November 2019

Grundlagen der Kommunikation – Miteinander reden: 18. bis 22. März 2019

Mehr Infos zum Haus: jugendbildungszentrale.verdi.de, zu den Seminaren: bildungsportal.verdi.de

und zur ver.di Jugend: jugend.verdi.de