Erforscht

Unterhaltung steht bei 10- bis 24-jährigen Internetnutzer*innen im Vordergrund. Sie nutzen das Internet in erster Linie, um Videos zu schauen (90 Prozent), sich an sozialen Netzwerken zu beteiligen (80 Prozent) oder Musik zu hören (79 Prozent). Außerdem suchen sie dort nach Waren und Dienstleistungen (80 Prozent). Bei User*innen über 55 steht die Suche nach Waren und Dienstleistungen mit 89 Prozent im Mittelpunkt, gefolgt von der Nutzung von E-Mail-Diensten und Informationen über Gesundheitsthemen.

(Quelle: Statistisches Bundesamt, www.destatis.de)


633 Kilo Hausmüll sind 2017 pro Person in Deutschland angefallen. Im EU-Vergleich liegen nur noch Dänemark und Luxemburg höher. Der EU-Durchschnitt wurde mit 487 Kilo pro Person ermittelt.

(Quelle: Eurostat, ec.europa.eu/eurostat)


Überdurchschnittlich häufig mobil sind Azubis, die einen Ausbildungsberuf aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT) wählen. Mehr als die Hälfte von ihnen pendelt in den Nachbarkreis oder darüber hinaus. Das liegt daran, dass diese Ausbildungsplätze häufig in Großbetrieben zu finden sind.

(Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, www.iab.de)


2.368 Filme wurden 2017 in den deutschen Kinos gezeigt. Dafür wurden über 122 Millionen Eintrittskarten verkauft, das entspricht umgerechnet auf die Bevölkerung 1,5 Kinobesuchen. Am häufigsten wurden US-amerikanische Filme geschaut.

(Quelle: Statistisches Bundesamt, www.destatis.de)