Spiel

 

Krasse Kacke

Ich war’s nicht! Oder, genauer: Mein ­Hase, Papagei, Goldfisch, meine Maus, Schildkröte oder Katze waren es nicht! Oder vielleicht doch? Noch wissen wir nicht, wessen Haustier das Häufchen krasse Kacke mitten im Wohnzimmer hinterlassen hat. Wer also war’s? Wir ­haben alle einen eigenen Kartensatz mit diesen Tieren. Eine*r legt die erste Karte, vielleicht seine Katze, ab: „Meine Katze war’s nicht, es war ein Hase.“ Wir anderen versuchen nun, möglichst schnell das jetzt beschuldigte Tier, den Hasen, abzulegen. Wer’s zuerst schafft, macht weiter: „Mein Hase war’s nicht, es war eine Maus.“ Wir geben also immer mehr Tiere aus der Hand. Irgendwann erinnert sich jemand nicht mehr so genau, welche noch im Spiel sind und beschuldigt ein Tier, das niemand mehr hat. Klar, dass so das eigene Tier nicht mehr entlastet werden kann und sofort feststeht, wer verloren hat. Merke: „Ich war’s nicht“ zu sagen, das genügt nicht. Man muss es schon beweisen können.    Iris Treiber

Kartenspiel von Jonathan Favre-Godal, Pegasus, 3–6 Pers., ab 6 J., Ca. 8 €


Men at Work

Danke, Chefin Rita, du hast es verstanden: Wir wünschen uns einen gefährdungsfreien Arbeitsplatz und deine An-erkennung. Helme haben wir als Men at Work, englisch für „Männer auf Arbeit“, aufgesetzt, aber aufpassen müssen wir selbst. Du bist sehr konsequent: Wenn wir, nachweislich unvorsichtig, auf der Baustelle Unfälle verursachen, mahnst du uns ab, wenn wir besonders schwierige Aufgaben in schwindelnder Höhe erledigen, ernennst du uns zum „Bauarbeiter des Monats“. Dies und möglichst wenig Abmahnungen helfen uns, das Spiel zu gewinnen. Also versuchen wir, deinen Anweisungen Folge zu leisten: Wir bauen Stahlträger nach Farben sortiert ein, auf neuen Stützen oder frei schwebend, wir lassen unsere Bauarbeiter einen Backstein oder einen oder zwei Balken ganz nach oben schleppen. Es entsteht eine schöne und einsturzgefährdete Konstruktion, bei der natürlich ab und zu was umkippt: Das wird der Chefin mit ihren Abmahnungen nicht gefallen. Nebenbei: Die Chefin heißt Rita, weil die Autorin dieses wunderbaren Spiels so heißt.    Iris Treiber

Geschicklichkeitsspiel von Rita Modl, ­Pegasus/Pretzel, 2–5 Pers., ab 8 J., ca. 44 €


Rück's raus!

„Rück's raus – rück’s raus!“ Nein, es ­sollen hier nicht die großen Wohnungsgesellschaften enteignet werden. Es geht auch nicht um mehr Lohn, bessere Pflegedienstleistungen oder eine höhere Rente. Es geht um Klunker, Brillies, Glitzies. Denn wir sind, hier und nur hier, ­eine Bande von verschieden starken Banditen auf Karten und wir wollen nun reiche Adlige einladen, uns ein paar Klunker zu überlassen. Insgesamt acht Adlige reisen durch unseren Wald, sie haben mal mehr, mal weniger Juwelen dabei. Wie viele wir pro Raub-Runde erbeuten, und wie wir sie unter uns aufteilen, hängt davon ab, ob wir den stärksten oder den schwächsten Banditen ausgespielt haben. Also, gut überlegen, wen wohl die anderen als nächsten räubern lassen. Und, aufgepasst: Es gewinnt nicht, wer die meisten, sondern wer die zweitmeisten Klunker kassiert. Immerhin!     Iris Treiber

Kartenstichspiel von Antonin Boccara, Zoch, 3–5 Pers., ab 8 J., ca. 15 €